St. Elisabeth Krankenkaus Lahnstein - Logo
Notfall
Tel 02621 1710

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Sekretariat
Hannelore Mantei
Tel 02621 171-1020
Fax 02621 171-1019


E-Mail schreiben

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am St. Elisabeth-Krankenhaus Lahnstein - Ihr Gesundheitszentrum - GmbH umfasst 60 vollstationäre Betten, 20 tagesklinische Behandlungsplätze, eine psychiatrische Institutsambulanz (PIA) und eine Privatambulanz Die Leitung der Abteilung obliegt Herrn Privatdozent Dr. med. Arian Mobascher. Er ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Zusatzbezeichnung Suchtmedizinische Grundversorgung und Fachkunde Geriatrie.

Das breite diagnostische und therapeutische Angebot entspricht den modernsten Kriterien des psychiatrisch - psychotherapeutischen Fachgebietes. Zur Diagnostik psychischer Erkrankungen verwenden wir neben der psychiatrisch-psychotherapeutischen Anamnese soweit erforderlich strukturierte Interviews, test- und neuropsychologische Untersuchungsmethoden (z.B. Hirnleistungstests), Laboruntersuchungen, Elektroenzephalographie (EEG)und ggf. bildgebende Verfahren wie Computertomographie (CT) und - in Kooperation mit externen Partnern - Magnetresonanztomographie (MRT).

Hier werden Patientinnen und Patienten auf Basis eines individualisierten Therapieplans behandelt, wobei evidenzbasierte und leitlinienorientierte pharmakotherapeutische Ansätze, Psychotherapie in Einzel- und Gruppensitzungen, psychosoziale Hilfen sowie flankierende (spezial)-therapeutische Angebote wie Ergo- und Bewegungstherapie zum Einsatz kommen. In regelmäßigen Einzelgesprächen wird die Individualität des Patienten betont. Soziale Resonanz wird in den psychologischen und indikativen Gruppen vermittelt, die problemorientiert und größtenteils stationsübergreifend angeboten werden. Die Eigeninitiative der Patienten wird durch interne und externe Stationsaktivitäten gefördert. Die psychiatrisch-psychotherapeutische Abteilung und Tagesklinik arbeitet im Sinne von Konsil und Liaison-Diensten eng mit den anderen Abteilungen des St.Elisabeth-Krankenhauses zusammen (Psychosomatische Erkrankungen).

Die Abteilung versteht sich als ein Teil des gemeindenahen psychiatrisch-psychotherapeutischen Behandlungsangebots im Rhein-Lahn Kreis. Im Rahmen des regionalen sozialtherapeutischen Netzwerkes arbeitet die Abteilung eng mit extramuralen Einrichtungen wie Betreutes Wohnen und Tagesstätten zusammen. Regelmäßige Besuche des sozialpsychiatrischen Dienstes stellen eine Verbindung zwischen Krankenhaus und häuslicher Umgebung des Patienten her. Individuelle Gruppen- und Angehörigenarbeit ergänzt das vielfältige therapeutische Angebot.

  • Station für Allgemeinpsychiatrie Therapeutisches Angebot und Stationsmilieu sind insbesondere ausgerichtet auf die multidimensionale Behandlung von Patientinnen und Patienten aller Altersgruppen, die an Psychosen oder affektiven Störungen (z.B. Depressionen) leiden. Ein weiterer Behandlungsschwerpunkt ist die Akutbehandlung von Suchterkrankungen (qualifizierte Entgiftung).
  • Psychotherapeutische Station Therapeutisches Angebot und Stationsmilieu sind optimiert für die schwerpunktmäßige Psychotherapie in Einzel- und Gruppesitzungen. Das Angebot richtet sich insbesondere an Patientinnen und Patienten aller Altersgruppen mit Depressionen oder mit anderen affektiven Störungen bzw. mit einer Emotionsregulationsproblematik (z.B. Borderline-Persönlichkeitsstörung).
  • Fakultativ geschützte Station Auf dieser Station werden Patientinnen und Patienten behandelt, die aufgrund akuter Gefährdungsaspekte (z.B. schwerer Verwirrtheit oder akuter Suizidalität) vorübergehend eines beschützenden Rahmens bedürfen.