St. Elisabeth Krankenkaus Lahnstein - Logo
Notfall
Tel 02621 1710

Klinik für Chirurgie I

Dr. med. Dipl. Oec. med. Matthias Bausch
MUDr. Paul Luksch

Tel  02621 171-1050
Fax 02621 942366

E-Mail schreiben

Klinik für Chirurgie I - Viszeral- und Unfallchirurgie

Die Klinik für Chirurgie I - Viszeral- und Unfallchirurgie bietet ein breites Spektrum verschiedener Operationen an.

Wir möchten Ihnen auf dieser Internetseite einen genaueren Einblick in unser Operationsspektrum, die behandelten Erkrankungen und die zur Anwendung kommenden Operationsverfahren bieten.

Bei allen Operationen steht Ihnen ein umfangreiches Team aus Chirurgen, Anästhesisten, Pflegern und Schwestern sowie Servicekräften zur Verfügung.

Die chirurgische/unfallchirurgische Klinik umfasst insgesamt 25 Belegbetten. Sie wird gemeinsam von Dr. med. Dipl. Oec. med. Matthias Bausch und MUDr. med. Paul Luksch geleitet. Beide sind Fachärzte für Chirurgie und Unfallchirurgie. Somit kann das gesamte Spektrum der operativen Behandlung fast aller Organsysteme und Verletzungen vorgehalten werden.

Für den Bereich Unfallchirurgie schließt das die Erstversorgung aller Unfallverletzten mit Knochenbrüchen und auch inneren Verletzungen ein. Für die Versorgung von Frakturen stehen moderne Operations- und Stabilisierungsverfahren zur Verfügung. Das Spektrum reicht von der bewährten Plattentechnik bis hin zu modernsten Nagelsystemen, die je nach Bruchform zur Anwendung kommen.

Ein weiterer Schwerpunkt ist der Einbau künstlicher Hüftgelenke, der sowohl als Folge von Schenkelhalsbrüchen aber auch abnutzungsbedingt bei Coxarthrose durchgeführt wird. Besonders hervorzuheben ist die Anwendung moderner gelenkerhaltender Umstellungsoperationen bei Vorfußdeformationen, z. B. Hallux valgus und anderen. Dieses Spezialangebot wird überregional genutzt.

Hand- und Sehnenchirurgie und die konservative und operative Behandlung von Sportverletzungen einschließlich arthroskopischer Operationen an den großen Gelenken sind weitere Schwerpunkte.  Auch hierfür steht modernste technische Ausstattung zur Verfügung.

Im Bereich Allgemein- und Bauchchirurgie werden sämtliche klassische Routineeingriffe wie Schilddrüsenoperationen, Gallenblasen- oder Bruchoperationen bis hin zu Krampfaderentfernungen angeboten. Die Palette schließt aber auch große Operationen wie komplette Magen- oder Dickdarmentfernungen bzw. Krebsoperationen an allen Organsystemen, z. B. auch der weiblichen Brustdrüse mit ein.

Ein Teil dieser Operationen wird im Routineverfahren als laparoskopische Operation angeboten, so sind vor allem die minimalinvasive Gallenblasenentfernungen, die Bauchwandbruchoperationen und die Blinddarmentfernung etabliert. Gerade für das Gebiet der Leistenbruchoperationen stehen alle modernen Verfahren einschließlich der Netzverstärkungsoperationen zur Verfügung.

Besonders hervorzuheben ist, dass die Nachbehandlung operierter und nichtoperierter Tumorpatienten einschließlich der Chemotherapie selbst durchgeführt wird (ausgewiesen als onkologischer Ansprechpartner in Rheinland-Pfalz). Für diese oft langdauernde Behandlung wird ein gewebeschonendes Portsystem angeboten, das hier auch implantiert wird.

Ein weiteres Angebot sind die Durchführung kinderchirurgischer Operationen wie z. B. Phimosen, kindliche Leistenbrüche oder Hodenhochstandsoperationen.

Über die chirurgische Praxisambulanz sind die Ärzte in der Lage zu den Patienten von der Vorbehandlung und Diagnosestellung über die operative Therapie hinweg bis zur ambulanten Nachbehandlung den Kontakt zu halten.